Netzwerkprojekt „Schäfer schützen“

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Schafe in Brandenburg halbiert. Der Grund: Schäferinnen und Schäfer geben auf oder finden keinen Nachwuchs. Nun versucht ein Projekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Entwicklung entgegenzusteuern.

Ziel des neu entstehenden Netzwerkes „Schäfer schützen“ ist es, die Schafhaltung im Land Brandenburg nachhaltig zu stärken und den Beruf der Schäferin bzw. des Schäfers wieder attraktiv zu machen. Susanne von Münchhausen ist eine der Koordinatorinnen des Projekts. Sie hat auf Kulturradio folgendes Interview gegeben:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert