Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Erinnerung an Meldepflicht in HI-Tier-Datenbank

Anlässlich des Beginns der Saison der Kör- und Absatzveranstaltungen erinnern wir an die Meldepflicht an die zentrale Datenbank HI-Tier innerhalb von 7 Tagen nach der Übernahme von Schafen und Ziegen in den eigenen Betrieb.

Ziel ist es, die Effektivität der Tierseuchenbekämpfung zu erhöhen. Im Falle eines Seuchenausbruches muss rasch und umsichtig gehandelt werden. Die Datenbankinformationen erleichtern eine schnelle Abklärung von Infektionswegen und Infektionsursachen.

Weitere Informationen finden Sie hier .

Bundesministerium unterstützt Wanderschäfer

Seit dem 15. Juli können Wanderschäfer eine Förderung für Maßnahmen zum Schutz Ihrer Herde vor dem Wolf beantragen. Damit trat eine entsprechende Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Kraft.

Presseinformation des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Schafe und Ziegen auf der BraLa 2019

Von Donnerstag, den 9. Mai bis Sonntag, den 12. Mai 2019 findet auf dem Gelände des Märkischen Ausstsellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ) in Paaren im Glien die 29. Brandenburger Landwirtschaftsausstellung statt. 

Der Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg präsentiert an den Veranstaltungstagen zahlreiche Schaf- und Ziegenrassen, richtet verschiedene Wettbewerbe aus  und bietet Informationen rund um das Thema Schaf- und Ziegenhaltung und -zucht. Kaufinteressenten sind zur Bockauktion am Samstag eingeladen.

Das genaue Programm der BraLa und die Veranstaltungen des Schafzuchtverbands Berlin-Brandenburg finden Sie hier:

Einladung BraLa 2019    Programm BraLa 2019     Katalog

Netzwerkprojekt „Schäfer schĂĽtzen“

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Schafe in Brandenburg halbiert. Der Grund: Schäferinnen und Schäfer geben auf oder finden keinen Nachwuchs. Nun versucht ein Projekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Entwicklung entgegenzusteuern.

Ziel des neu entstehenden Netzwerkes „Schäfer schützen“ ist es, die Schafhaltung im Land Brandenburg nachhaltig zu stärken und den Beruf der Schäferin bzw. des Schäfers wieder attraktiv zu machen. Susanne von Münchhausen ist eine der Koordinatorinnen des Projekts. Sie hat auf Kulturradio folgendes Interview gegeben:

Schafauftrieb im Park Sanssouci

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) wird in diesem Jahr Wiesenflächen im Potsdamer Park Sanssouci von 70 Schafen beweiden lassen. Dies ist sowohl als authentische Gartendenkmalpflege als auch als Beitrag zum praktischen Naturschutz zu verstehen.

Die vorgesehenen Flächen wurden und werden einem kontinuierlichen Monitoring unterzogen, um ermitteln zu können, ob und wie sich die Vegetation (z. B. durch Nährstoffeintrag, Verbiss etc.) durch diese Art der Beweidung verändert. Die Schafe der Rassen Bentheimer und Pommersche Landschafe werden vom Schäfer Olaf Kolecki betreut.

Ankunft der Schafe wird am Freitag, dem 12. April 2019, gegen 11 Uhr an den Römischen Bädern sein.