Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Netzwerkprojekt „Schäfer schĂĽtzen“

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Schafe in Brandenburg halbiert. Der Grund: Schäferinnen und Schäfer geben auf oder finden keinen Nachwuchs. Nun versucht ein Projekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Entwicklung entgegenzusteuern.

Ziel des neu entstehenden Netzwerkes „Schäfer schützen“ ist es, die Schafhaltung im Land Brandenburg nachhaltig zu stärken und den Beruf der Schäferin bzw. des Schäfers wieder attraktiv zu machen. Susanne von Münchhausen ist eine der Koordinatorinnen des Projekts. Sie hat auf Kulturradio folgendes Interview gegeben:

Schafauftrieb im Park Sanssouci

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) wird in diesem Jahr Wiesenflächen im Potsdamer Park Sanssouci von 70 Schafen beweiden lassen. Dies ist sowohl als authentische Gartendenkmalpflege als auch als Beitrag zum praktischen Naturschutz zu verstehen.

Die vorgesehenen Flächen wurden und werden einem kontinuierlichen Monitoring unterzogen, um ermitteln zu können, ob und wie sich die Vegetation (z. B. durch Nährstoffeintrag, Verbiss etc.) durch diese Art der Beweidung verändert. Die Schafe der Rassen Bentheimer und Pommersche Landschafe werden vom Schäfer Olaf Kolecki betreut.

Ankunft der Schafe wird am Freitag, dem 12. April 2019, gegen 11 Uhr an den Römischen Bädern sein.

Mitteldeutsche Bockauktion und MFS-Elite in Kölsa

Am Mittwoch und Donnerstag, 27. und 28. März 2019, finden die 12. gemeinsame Bockauktion der Mitteldeutschen Schafzuchtverbände und die 26. Elite Merinofleischschaf in 04509 Wiedemar/ OT Kölsa, Lissaer Str. 22, bei Schkeuditz statt.

Es werden etwas 220 Böcke aller in Mitteldeutschland vorherrschenden Rassen vorgestellt. Den vorgesehenen Zeitplan und weitere Informationen finden Sie in der Einladung:

Vis Ă  vis – Knut Kucznik bei Inforadio

Den Mitschnitt des Gesprächs hören Sie hier:

Schäfer Ronald Rocher zu Gast bei maischberger

In die Talkshow mit dem Thema Rettet die Biene, schützt den Wolf : Was ist uns der Naturschutz wert? war Ronald Rocher als von Wolfsrissen betroffener Schäfer eingeladen worden.
Um sich die Sendung ansehen zu können, gelangen Sie hier zur ARD-Mediathek.