Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

6. Bundesleistungshüten der VDL in Rieplos

Datum: Sonntag, 25. August 2013, 10:08 Uhr | Kategorie: Aktuell, Archiv, Veranstaltungen | Kommentar: Keine Kommentare

Am 7. und 8. September geht es zum 6. Bundesleistungshüten der VDL in Rieplos, Brandenburg wieder um die „Goldene Schäferschippe“.

Laut Beschluss der Mitgliederversammlung der Vereinigung Deutscher Landesschafzucht-
verbände e.V. (VDL) ist der Landesschafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V. mit der Ausrichtung des 6. Bundesleistungshüten beauftragt.

Die Meisterschaft war im Verbandsgebiet ausgeschrieben und nach intensiver fachlicher Prüfung durch die Vergabekommission erhielt die Landprodukte e.G. Markgafpieske in Zusammenarbeit mit dem Agrarunternehmen BERHOF e.G. den Zuschlag. Bei dieser Entscheidung wurde besonderer Wert auf ein für Besucher gut einsehbares Hütegelände, geeignete Bedingungen für ein interessantes Rahmenprogramm, kurze Wege zu den Parkflächen und eine gut geführte, hütefähige Mutterschafherde gelegt.

Landschaft und Sehenswürdigkeiten

Die Schafherde der Landprodukte e.g. Markgrasfpieske e.g beweidet das Gebiet zwischen Fürstenwalde und Storkow. Diese beeindruckende Kulturlandschaft ist geprägt durch artenreiche Magerrasen, Wald und Seen. Die Hüteschafhaltung ist eine wichtige Maßnahme, die den Erhalt und die Förderung dieser wertvollen Lebensräume ermöglicht.
Kulturgeschichtlich ist die Region durch die Burg Storkow geprägt.

Die Schäferei der Landprodukte e.g. Markgrafpieske – ein Betrieb mit Tradition

Der Betrieb wurde 1990 gegründet. Gegenwärtig umfasst die bewirtschaftete Betriebsfläche rund 770 ha mit vorwiegend Grünland. Im Betrieb werden 550 Mutterschafe mit Nachzucht der Rasse Schwarzköpfiges Fleischschaf gehalten. Die Schäferei wird von Mathias Zalenga geleitet und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Agrarunternehmen BERHOF e.G.

Geschichte der Hütewettbewerbe

Eine der ältesten Landwirtschaftsberufe ist der des Hirten. In allen Kulturkreisen der Erde entwickelte sich diese Berufsgruppe zu Spezialisten der tiergebundenen Landbewirtschaftung. Gemeinsam mit speziell abgerichteten Hütehunden werden unterschiedlichste Futterstandorte, vor allem Grünland aber auch Restfutter auf Ackerland und Hutungen genutzt. Die Kunst des Hütens von Schafherden wurde über Jahrhunderte weiter vervollkommnet, sodass zu Beginn des 20. Jahrhunderts erste Leistungshüten in Deutschland stattfanden.

Ziel dieser Veranstaltungen war in erster Linie die Prüfung der Leistungsveranlagung der Hütehunde und damit einer zielgerichteten, züchterischen Beeinflussung, aber auch die Bewertung der Fähigkeit des Hüters, seine Herde auf unterschiedlichsten Futterstandorten zu führen. So ist bis zum heutigen Tag die Hüteprüfung ein wichtiger Bestandteil der Berufs- und Meisterausbildung . Die erste Preishüteordnung wurde auf Initiative der Vereinigung Deutscher Schäferhundzüchter (SV) in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts erarbeitet. Die Vorbereitung und Durchführung von Hüteveranstaltungen oblag den Landesschafzuchtverbänden, dem SV sowie einem Vertreter der Schäfer. Nachdem anfänglich nur die Leistung des Halbenhundes bewertet wurde, folgte in den nächsten Jahrzehnten auch die des Beihundes. Dadurch erfolgte eine Umstellung der Bewertung hin zur Leistungsbeurteilung des Hüters unter Beachtung der Leistung der Hunde (Halbenhund und Beihund).

Gültige Hüteordnung

Nach der Wiedervereinigung wurde auf Initiative der VDL e.V. eine gemeinsame Hüteordnung erarbeitet und 1993 von der Mitgliederversammlung der VDL beschlossen.

Bewertungskriterien:

für den Hüter
Ein- und Auspferchen, Treiben zur Weide, Verkehrshindernis, Treiben über die Brücke, weites und enges Gehüt

– für die Hunde
Hütetrieb und Wehren, Gehorsam, Selbstständigkeit, Stellen, Griff und Furche halten

Interessantes Rahmenprogramm

Als Ausrichter hat der Landesschafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V. ein kompetentes Organisationsteam zusammengestellt, welches aus Vertretern der Örtlichen Organisationen und Verwaltung besteht.
Auf dem Hütegelände werden wir für beste Bedingungen für Hüter und Besucher sorgen.
Nebenher wird der Deutsche Zaunkönig im Netze stellen ermittelt.
Im Rahmenprogramm wird dem Besucher vieles „Rund um die Schafproduktion“ geboten.
Neben der Präsentation von Schaf- und Ziegenrassen, der Schafschur und Wollverarbeitung, einer Ausstellung zur Landschaftspflege mit Schafen und Ziegen tritt eine Hundesportgruppe auf. Für die Kinder gibt es Abwechslung beim Basteln, Filzen, auf dem Spielplatz oder bei geführten Wanderungen.
Zum ,,Schäferball“ im Zelt am Samstag wird die Band Wagner&Co für angenehme, unterhaltsame Stunden sorgen.
Zahlreiche Stände bieten eine umfangreiche Warenpalette mit regionalen Produkten und Schäferbedarfsartikeln an.

Anfahrt

Über die A 12 Abfahrt 3 Storkow; 2 Km nach der Abfahrt in Richtung Storkow liegt Rieplos. Das Hütegelände befindet sich am Ortseingang links.

Seien Sie herzlich eingeladen zum 6. Bundesleistungshüten.

Brandenburg möchte mit Allen Schäfern von Deutschland Feiern!

Weitere Informationen finden Sie hier:

Plakat
Flyer

Unter www.storkow.de finden Sie in der Rubrik Tourismus & Freizeit, Informationen zu Unterkünften in der Region.

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.