Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Absage der BraLa 2020

Datum: Montag, 23. März 2020, 16:40 Uhr | Kategorie: Aktuell | Kommentar: Keine Kommentare

Liebe Aussteller, Partner, Mitgestalter und Freunde der BraLa

Am 19.03.2020 wurde vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg und dem Landkreis Havelland, im gegenseitigen Einvernehmen die Entscheidung getroffen, die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung (BraLa) für 2020 abzusagen.

Mit der globalen Pandemie sind die gewohnten Bedingungen, auf die wir uns verlassen konnten, ausgesetzt. Wir alle im Veranstaltungswesen und den vor- und nachgelagerte Bereichen haben viel Herzblut in die Vorbereitungen gesteckt und sind betroffen.

In den letzten Monaten haben wir mit unserem hochmotivierten Team und vielen Partnern daran gearbeitet, die BraLa 2020 im Mai noch besser und umfangreicher zu gestalten. Dazu gehören verschiedenste Projekte und Programmangebote, wie Wettbewerbe, Podiumsdiskussionen, Vorträge und Vorführungen. Ebenso stehen die Möglichkeiten zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie Karriereplanung im Agrarbereich im Blickpunkt. Viele Aussteller und Züchter haben Ihre Teilnahme fest geplant.

Dass zum ersten Mal in der Geschichte der BraLa eine Absage erfolgt, macht uns wahrhaft traurig.

Mit Verständnis und in gesellschaftlicher Mitverantwortung für die derzeitige Sicherheit und Gesundheit möchten wir gern die Vorbereitungen und das damit verbundene Konzept in die Vorbereitung der BraLa 2021 einfließen lassen. Bitte lassen Sie uns in Kontakt bleiben, dass wir vom 06. bis 09. Mai 2021 gemeinsam mit Ihnen allen eine erfolgreiche 30. BraLa begehen können.

Gern sind wir für Sie telefonisch erreichbar und werden Sie weiterhin informieren, welche Schritte geplant sind.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und bitte bleiben Sie gesund.

Herzlichst Ihr Team des Erlebnispark Paaren

Ute Lagodka
Geschäftsführerin

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.