Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Vereinigung der Schaf- und Ziegenmilcherzeuger e.V. in Gründung

Datum: Mittwoch, 28. November 2012, 15:45 Uhr | Kategorie: Informationen, Schaf- und Ziegenhaltung, Veranstaltungen | Kommentar: Keine Kommentare

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schaf- und Ziegenmelker,

vor 3 Jahren wurde während der „Bioland“- Tagung in Bad Waldsee die Idee geboren, die speziellen Interessen der Schaf- und Ziegenmilchbetriebe gemeinsam und basisnah zu bearbeiten. Die geringe Zahl dieser Betriebe in Deutschland und eine im Vergleich zu anderen Ländern schwach ausgeprägte Tradition lassen unsere Anliegen in vielen Bereichen der öffentlichen Wahrnehmung in den Hintergrund treten. Auch innerhalb der berufsständischen Organisationen sind wir Erwerbsmilcherzeuger mit Schafen und Ziegen bisher nur vereinzelt vertreten. Die Gründe dafür liegen nicht zuletzt in der großen Arbeitsbelastung auf unseren Betrieben, die jedem Einzelnen von uns ein über das Betriebliche hinausgehendes Engagement kaum ermöglichen.

Bei der „Bioland“- Tagung 2010 in Prüm wurde deshalb eine Arbeitsgruppe aus Praktikern gegründet, welche die Möglichkeiten und Anforderungen an eine Interessensvertretung der Schaf- und Ziegenmilcherzeuger ausloten und beschreiben sollte. Im Herbst 2011 fand dazu in Fulda ein gemeinsamer Workshop von VDL, BDZ, VHM und Bioland statt, in dem über 40 Beteiligte aus Praxis, Beratung und Verbänden, Ziele und Probleme, Ideen und Vorschläge sammelten und diskutierten. Dieser Workshop war sehr fruchtbar und machte deutlich, dass die Praxis in großer Geschlossenheit eine eigenständige Interessensvertretung benötigt.

In mehreren weiteren Gesprächsrunden bildete sich der Konsens, dass eine angemessene Vertretung unserer speziellen Interessen bei den bestehenden Organisationen bisher nicht ausreichend stattfindet und ein Arbeitsbündnis der Verbände, wie ursprünglich angedacht, keine funktionsfähige Option darstellt.

Unsere Gruppe ist dabei zu dem Entschluss gekommen, dass nur von einem selbstständigen Verein, der von möglichst vielen Betrieben aus der Branche getragen wird, ernsthafte Erfolge zu erwarten sind.

Ein solcher Verein bietet die Möglichkeit, mit einem handlungsfähigen und demokratisch legitimierten Vorstand Entscheidungen zu treffen, Personal zu beschäftigen, Gespräche auf Augenhöhe mit allen Akteuren der Schaf- und Ziegenbranche zu führen und Ergebnisse zu erzielen, die uns allen zu Gute kommen.

Wir haben uns deshalb entschlossen, diesen Verein nunmehr zu gründen. Die Formalitäten sind in die Wege geleitet, und wir bereiten eine erste Informations- und Mitgliederversammlung vor. Diese Versammlung wird stattfinden im Anschluss an die „Bioland“ Schaf- und Ziegentagung in

Apolda/ Thüringen, Mittwoch, 5. Dezember 2012 von 15:00 bis 18:00
Uhr

Hotel am Schloss, Jenaer Str. 2, 99510 Apolda

Tagesordnung

  1. Kurze Darstellung der Situation
  2. Vorstellung des Gründungsvorstands und der Satzung
  3. Abstimmung über Satzung
  4. Wahl des Vorstands
  5. Vorstellung 3 Modelle einer Beitragsordnung
  6. Abstimmung über Beitragsordnung
  7. Diskussion über die Vereinsziele im ersten Jahr

Wir rufen alle Betriebe mit Schaf- und Ziegenmilcherzeugung auf, sich am Aufbau unserer Branchenvertretung zu beteiligen. Unser Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit allen Verbänden die Praxis mit starker Stimme zu vertreten. Selbstbestimmt, selbstbewusst und kooperativ wollen wir die Milcherzeugung mit kleinen Wiederkäuern voranbringen.
Dafür bitten wir um eure Unterstützung!

AG Erwerbsschaf- und -ziegenmilcherzeuger

Rolf Seim, Dr. Dietrich Philipczyk, Joachim Kamann, Günther Gebauer, Lorenz Maisch, Edgar Hille, Seb Schäfer, Otto Rees

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.