Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Suche nach einem Anbieter zur Grünpflege, bzw. Schafbeweidung des Solarparks Schwarzheide

Datum: Montag, 25. März 2013, 8:53 Uhr | Kategorie: Gesuche, Photovoltaik | Kommentar: Keine Kommentare

Die Saferay construction GmbH aus Berlin hat im Jahr 2012 eine Photovoltaik-Freiflächenanlage auf der Hochkippe Schwarzheide in der Gemarkung Schwarzheide errichtet. Das Plangebiet liegt nördlich der Ortslage Schwarzheide-West auf der Hochkippe, welche als Folge der Bergbautätigkeit (Braunkohlentagebau) entstanden ist. Die Flächen der Hochkippe werden seit mehr als 30 Jahren ackerbaulich genutzt. Es handelt sich um bis dahin intensiv genutzte Ackerflächen mit geringem Ertragswert (Bodenwertzahl 20). Eine Wasserentnahmestelle ist derzeit nicht vorhanden, kann aber nach Erfordernis eingerichtet werden.

Wir suchen:

Einen Anbieter zur verschattungsfreien Grünpflege des Solarparks Schwarzheide, gerne in Form von Schafbeweidung. Die mit Maschendrahtzaun (Höhe 2m + Übersteigschutz) umgebene Fläche beträgt ca. 19,1 ha. Die Solarmodule sind aufgeständert auf einem Gestellsystem der Firma Krinner mit Modulreihen je Gestelltisch. Der Solarpark ist durch eine Einbruchmeldeanlage geschützt, die auch ein Freihalten des Zauns von Bewuchs erforderlich macht.

Koordinaten der Anlage:
Kostebrauer Str.
01987 Schwarzheide, 51° 29,7‘ N; 13° 50,1‘ E

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren. Eine Besichtigung der Anlage kann gerne vereinbart werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Karsten Klug
Leiter Betriebsführung

saferay operations GmbH
An den Treptowers 1 | 12435 Berlin Germany
Amtsgericht Charlottenburg HRB 131851B
Managing Directors: Dr.-Ing. Michael Merz, Dr. Marko Schulz

Telefon: +49 30 53 60 636-22
Fax: +49 30 53 60 636-29
Mobilfunk: +49 174 219 41 02
E-Mail: *protected email*
www.saferay.com

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.