Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Schafe sind ausgezeichnete Landschaftspfleger

Datum: Montag, 11. Mai 2015, 11:45 Uhr | Kategorie: Aktuell | Kommentar: Keine Kommentare

Mit diesem Artikel wollen wir die Wichtigkeit der Beweidung von Brach- und Deichflächen für unseren Berufsstand mit Argumenten unterstützen.

Potenzielle Vertragsnehmer können durch gezielte Portionsweiden oder Tageskoppeln die Deich- und Vorlandflächen sauberer als durch reines Überhüten pflegen. Der goldene Tritt unserer Schafe und Ziegen festigt den Deichkörper in seiner Struktur und kann Schäden durch Mäuse, Kaninchen oder Hasen vermindern. Bei der Vergabe zu pflegender Flächen sollte auf einheimische Schafhalter gesetzt werden, da sie schnell auf andere Flächen bzw. in ihren Stall ausweichen können.

Alle Deich- und Vorlandflächen sollen nach Auskunft des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) grundsätzlich beihilfefähig sein. Dies geht auch aus der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hervor.

Für einen Vertragsabschluss wird ein Mustervertrag mit einheitlichen Normen für Bezahlung erarbeitet und soll nach Abschluss für alle Auftraggeber genauso wie potenzielle Auftragnehmer bindend sein.

Achtung! Deiche sind nicht KULAP-fähig. Alle Kosten werden über die Bewirtschaftungsverträge durch das LUGV abgegolten.

Nähere Informationen auch bei Schäfermeister Rene Jeronimus unter Tel. 01 73 – 8 60 94 92

SZVBB

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.