Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Was tut der Verband für die Kleinhalter, die nicht züchten?

Datum: Montag, 3. Dezember 2012, 13:34 Uhr | Kategorie: Informationen, Schafhaltung, SZVBB, Tipps | Kommentar: Keine Kommentare
  • Wir bieten Schulungen (Klauenkurs, Fütterungskurs, Schurkurs) und fachgerechte Hinweise und Erfahrungsaustausch rund um Ihre Schafhaltung an (Groß Kreutzer Schaftag, Ziegentag, Regionalveranstaltungen)
  • Wir helfen Ihnen bei der Vermarktung Ihrer Lämmer und Altschafe, mit Adressen, Hinweisen und Verarbeitungstipps
  • Wir haben für Sie eine Adressenliste mit Schafscherern und Klauenpflegern
  • Haben Sie einmal konkrete gesundheitliche Probleme in Ihrer Herde, können wir in den meisten Fällen, die richtigen Tipps und Ansprechpartner vermitteln.
  • Wir beantworten Fragen, wie z.B. welches sind die besten Wurmmittel, wie kann ich die Ektoparasiten behandeln und vieles mehr weiterlesen…

Wichtige Information für die Mitglieder des Schafzuchtverbandes Brandenburg e.V.

Datum: Donnerstag, 29. November 2012, 14:49 Uhr | Kategorie: Aktuell, Archiv, SZVBB, Versicherungen | Kommentar: Keine Kommentare

Verschenken Sie kein Geld – nutzen Sie Ihre Vorteile!

Als Mitglied des Schafzuchtverbandes Brandenburg e.V. genießen Sie über unseren Kooperationspartner, die R+V Versicherung, erhebliche Preisvorteile, die Sie kennen und nutzen sollten!

1. Zeitgemäße und attraktive Absicherung Ihres Betriebes im Rahmen der speziellen Schafhalterpolice und der Agrarpolice für Landwirtschaftsbetriebe

  • aktuelles Bedingungswerk zu attraktiven Beiträgen
  • prämienfreie Einschlüsse
  • Vertragsrechtsschutz innerhalb der Rechtsschutzversicherung
  • CrossCompliance-Rechtsschutz
  • Absicherung gegen Risiken aus dem Umweltschadengesetz mit der R+V-Naturschutzpolice weiterlesen…

Die Herdbuchführung im Verband

Datum: Dienstag, 6. November 2012, 21:47 Uhr | Kategorie: SZVBB, Zucht | Kommentar: Keine Kommentare

Mit der Nutzung von serv.it OVICAP haben wir als Schafzuchtverband für Brandenburg ein gutes Instrument für die Zuchtarbeit in Verbindung mit der Verbandsarbeit.

Folgende Möglichkeiten bietet das System:

– Informationsverarbeitung für Schafe und Ziegen
– Informationspool für den Zuchtverband über alle erfassten Zuchttiere
– Unterstützung der Zuchtarbeit durch:

    • Erfassung von Ablammungen, Bestandsänderungen
    • Erfassung von Ergebnissen aus Körungen und Herdbuchaufnahmen
    • Erstellung von Zuchtbescheinigungen, Katalogen und Listen
    • Übernahme von zugekauften Tieren aus anderen Verbänden ohne Datenverlust

    weiterlesen…

    Auch in der Sache Dieselerstattung waren wir aktiv!

    Datum: Dienstag, 6. November 2012, 21:00 Uhr | Kategorie: SZVBB | Kommentar: Keine Kommentare

    Sehr geehrter Herr Minister Dr. Markov,

    ich bitte Sie um Unterstützung bei einem Anliegen, dass für die Schäfer eine große Hilfe auf dem Weg zu mehr Wettbewerbsfähigkeit sein kann. Konkret geht es um die Berücksichtigung der Schäfereien bei der Agrardiesel-Rückerstattung durch eine entsprechende Änderung des Energiesteuergesetzes. Eine solche Änderung wurde bereits vor einigen Jahren für die Imkereien eingeführt, die zum Teil unter ähnlichen Problemen litten, wie sie heute immer noch die Schafhalter belasten.

    Trotz zurzeit stabiler Lammfleischpreise ist die Wettbewerbsfähigkeit vieler Betriebe in der Schafhaltung durch einen hohen Kostendruck gefährdet. Dies hat in der Vergangenheit bereits zur Aufgabe von Betrieben und einem deutlichen Rückgang des Schafbestandes geführt. Zu hohen Futterkosten kommen kaum leistbare Pachtpreise, insbesondere letztere auch als Auswirkung des Erneuerbare- Energien-Gesetzes.

    weiterlesen…

    Zur Amtschef- und Agrarministerkonferenz am 25. bis 28. September 2012 in Schöntal

    Datum: Mittwoch, 24. Oktober 2012, 19:42 Uhr | Kategorie: Archiv, SZVBB | Kommentar: Keine Kommentare

    Wiedereinführung einer gekoppelten Stützung für die Schaf- und Ziegenhaltung

    Sehr geehrter Herr Minister Vogelsänger,

    der Schaf- und Ziegenfleischsektor befindet sich seit Jahren in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation. Die Zahl der Schafe und Ziegen haltenden Betriebe ist sehr stark rückläufig. Im Schafsektor Brandenburgs ist er in den letzten 5 Jahren um 30 % gesunken. Weniger Betriebe bedeuten jedoch nicht mehr Tiere pro Betrieb. Der wichtigste Grund für die Betriebsaufgaben ist die schwierige  wirtschaftliche Perspektive. Zunehmende Flächenkonkurrenz und rasch steigende  Betriebskosten sind weitere Faktoren, die eine wirtschaftliche Weiterführung der Betriebe erschweren.

    weiterlesen…