Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Wechsel an der Verbandsspitze

Datum: Dienstag, 2. April 2013, 18:00 Uhr | Kategorie: Aktuell, Archiv, Neuigkeiten | Kommentar: Keine Kommentare

Schäfermeister Knut Kucznik aus Altlandsberg (Landkreis Märkisch Oderland) ist neuer Vorstandsvorsitzender des Schafzuchtverbandes Berlin-Brandenburg e. V.
Die Neuwahl wurde nach der Amtsniederlegung seines Vorgängers Jan Greve, der auch die Ämter in den VDL-Arbeitskreisen „Beutegreifer“ sowie „Wirtschaftlichkeit in der Landschaftspflege“ niederlegte, am Freitag, den 22. März 2013 durchgeführt. Gleichzeitig wurde Schäfermeister Bernd Birkhold-Weise aus Breslack (Landkreis Oder-Spree) als neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt.
Karsten Günther wird ab sofort das Verbandsbüro in Groß Kreutz leiten.
Der Schafzuchtverband dankt Schäfermeister Jan Greve herzlich für seine engagierte ehrenamtliche Arbeit auf Landes- sowie auf Bundesebene und wünscht ihm und seiner Familie sowie insbesondere seiner Frau, die bis dato das Verbandsbüro geleitet hat, für die Zukunft alles Gute.

Karsten Günther

Wie kann sich die Klein- und Nebenerwerbs Schaf-und Ziegenhaltung gegen Wolfsübergriffe besser schützen.

Datum: Dienstag, 5. März 2013, 19:28 Uhr | Kategorie: Neuigkeiten, Schaf- und Ziegenhaltung, Wolf | Kommentar: Keine Kommentare

Für die Nebenerwerbs- und Hobbyhaltung, die überwiegend das System der Standweide, wenn auch im Jahresverlauf über mehrere Parzellen, praktizieren, ist folgende Zaunanlage geeignet Wolfsübergriffe abzuwehren.

  • Eine feste Einzäunung aus verzinktem Drahtknotengeflecht, welches ca. 30 cm in die Erde eingelassen ist und 1,20 m hoch ist.
  • Im Zaun sollten immer flatternde Elemente (Flatterband, Stofffetzen) enthalten sein.
  • Unabdingbar und zusätzliche ist eine vor gelagerte Elektrozäunung, am besten aus verzinktem Weidezaundraht.

Der Elektrozaun sollte folgendermaßen beschaffen sein:

Der untere Draht verläuft 3 bis 5 cm über dem Boden und ist ca. alle 20 m mit einem Zaunpfahl, der entweder aus verzinktem Z-Profil oder wenn aus Holz, mit einem ca. 80 cm langen Stück in den Boden reichenden verzinkten Draht, zu versehen. Dieser Zaunpfahl dient in Verbindung mit dem unteren Draht als Erdung und ist mit dem entsprechenden Erdungspol mit dem Weidezaungerät zu verbinden. In einer Höhe von 15 cm, von der Erdoberfläche an gerechnet, folgt dann die erste stromführende Litze, in weiteren 15 cm folgt dann eine zweite stromführende Litze.
weiterlesen…

Dokumentarfilm „Winternomaden“ feierte erfolgreichen ersten Premieretermin am 18.12.2012 in Berlin

Datum: Freitag, 21. Dezember 2012, 12:30 Uhr | Kategorie: Kino, Neuigkeiten, Veranstaltungen | Kommentar: Keine Kommentare

Die Zusammenarbeit zwischen der VDL, dem Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sowie dem Filmhaus Hackesche Höfe Kino hat sich gelohnt: Der erste Premieretag zu „Winternomaden“ in Berlin am 18.12.2012 war ein voller Erfolg!

Annährend 300 Zuschauer besuchten den Film und erhielten zudem durch die Präsenz einiger Schafe vor dem Kino sowie einer kleinen Verköstigung regionaler Schafprodukte nach dem Film einen direkten Bezug zur heimischen Schafhaltung. Dies ist vor allem dem Engagement der Schäferei Nesges zu verdanken, die mit einer kleinen Schafherde und zwei Hütehunden vor Ort war. Schäfer Johann Nesges repräsentierte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e. V. Jan Greve in traditioneller Schäferkleidung den Beruf des Tierwirts mit der Fachrichtung Schäferei. Sie standen sowohl interessierten Besuchern als auch Journalisten über vier Stunden Rede und Antwort und
sorgten so für hervorragende Werbearbeit.

Auf einen vergleichbaren Erfolgt ist nun auch für die nächsten Premieretage in Baden-Württemberg und Bayern zu hoffen.
weiterlesen…

Heino Siegel, Sprecher des BDZ-Arbeitskreises Erwerbsziegenhalter ruft zur Mitarbeit auf!

Datum: Mittwoch, 28. November 2012, 20:51 Uhr | Kategorie: Aktuell, Archiv, Neuigkeiten, Ziegenhaltung, Zucht | Kommentar: Keine Kommentare

Der Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter (BDZ) hat anlässlich seiner Mitgliederversammlung im Oktober 2012 in Bonn einstimmig beschlossen, seine Aktivitäten für die Erwerbsziegenhalter auszudehnen; also sowohl für Milch wie auch für Fleisch. In den Monaten zuvor fanden wiederholt Gespräche mit den Mitgliedsverbänden, Bioland und dem Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e. V. (VHM) statt, bei denen thematische Schwerpunkte gesammelt wurden, die von besonderem Interesse für die Erwerbsziegenhaltung sind.

Mit der Einführung dieses Arbeitskreises für Erwerbsziegenhalter unter meiner Leitung als frisch gewähltes BDZ-Vorstandsmitglied werde ich in Abstimmung mit den Erwerbsziegenhaltern aus allen anderen Landesverbänden die abgestimmten Themenfelder behandeln. Ich betreue selber eine Herde von ca. 2000 Milchziegen. Der Betrieb mit dem Tätigkeitsschwerpunkt der Milchproduktion liefert direkt an die Molkerei zur Herstellung des Altenburger Ziegenkäses.

weiterlesen…

Verbesserung der Wirtschaftlichkeit durch Teilnahme im Kontroll- und Beratungsring Lämmermast

Datum: Montag, 12. November 2012, 9:58 Uhr | Kategorie: Informationen, Neuigkeiten | Kommentar: Keine Kommentare

Die Zusammenarbeit der Brandenburger Schafhalter mit dem Kontroll- und Beratungsring Lämmermast des LKV Sachsen-Anhalt zahlt sich aus. Seit einigen Jahren beteiligen sich sechs Schafhalter mit fast 1500 Lämmern an der Lämmerleistungsprüfung im Feld und der Wirtschaftprüfung in der Schafhaltung. Herr Siersleben vom LKV Sachsen-Anhalt erhebt nicht nur die Leistungsdaten, sondern auch alle betriebswirtschaftlichen Informationen.

Damit ist die Basis für eine umfassende leistungsbezogene Analyse geschaffen, mit der eine betriebsindividuelle Beratung erfolgen kann. Nach Aussage der teilnehmenden Brandenburger Schafhalter lassen sich viele betriebswirtschaftliche und haltungstechnische Entscheidungen optimieren und eine wesentliche Erhöhung der wirtschaftlichen Effizienz erzielen.
weiterlesen…