Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

24. Brandenburger Landwirtschaftsausstellung

Datum: Sonntag, 13. April 2014, 14:47 Uhr | Kategorie: Aktuell, Archiv | Kommentar: Keine Kommentare

Von Himmelfahrt bis Kindertag trifft sich das Land auf der Brandenburger Landwirtschaftsausstellung (BraLa). Von Donnerstag, dem 29.05 bis zum Sonntag, den 01.06.2014 auf dem Gelände der Märkischen Ausstellungs- & Freizeitzentrum GmbH Paaren (MAFZ) – Gartenstraße 1 – 3 in 14621 Schönwalde–Glien (Paaren im Glien).

In diesem Jahr soll der Schwerpunkt im Wettbewerb um die Medaillen auf der Präsentation von Töchterkollektionen eines Bockes liegen. Teilnahmeberechtigt sind Kollektionen mit jeweils drei Töchtern (im Alter von 9 bis 18 Monaten) eines Bockes einer beliebigen Rasse. Es werden zwei Wettbewerbe nach Wirtschafts- und Landschafrassen getrennt bewertet.
Außerdem wird an jedem Tag der Wettbewerb um das „Schönste Tier“ ausgetragen.

Ablaufplan:
29. Mai (Do.):    Ziegenrassen,
30. Mai (Fr.):     Landschafe,
31. Mai (Sa.):     Wirtschaftsrassen,
01. Juni (So.):    Das Publikum wählt aus den drei Tagessiegern das Siegertier.

Wenn Sie diese Veranstaltung mit einer Kollektion aus Ihrem Bestand bereichern wollen, sollten Sie sich bis zum 25. April anmelden. Die Zuchtwarte haben auch schon mit der Kontaktaufnahme zu einzelnen Züchtern/Ausstellern begonnen.
Weitere wichtige Informationen erhalten die Aussteller dann individuell aus dem Verbandsbüro. Ein Teil der Tiere soll wieder in den Tierschauen im großen Ring gezeigt werden. Deshalb wäre es gut, wenn wenigstens eines Ihrer Tiere leinenführig wäre. Vielleicht können Sie es auch ermöglichen, an dem einen oder anderen Tag Ihr/e Tier/e selber vorzuführen.
Zur Gestaltung eines einheitlichen Bildes bei den Tiervorführungen werden vom Schafzuchtverband Schäferhemden in verschiedenen Größen angeschafft.

Tierseuchenrechtliche Bedingungen

Verfasse einen Kommentar





Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist aktiviert, daher kann sich Ihr Kommentar verzögern bis dieses veröffentlicht wurde. Es besteht keine Notwendigkeit Ihr Kommentar erneut zu senden.